2017

Unterrichten von Kindern mit Lese- und Rechtschreibschwächen und Kindern mit einer Legasthenie
Hospitieren in einer 1. und 2. Klasse in Frauenfeld

2016 – 2017

Ausbildung zur diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulie-Trainerin EÖDL

2000 – 2016

Freiberufliche Tätigkeit (spitalexterne Pflege), Frauenfeld, ca. 70%

1985 – 1999

Berufsschullehrerin für Krankenpflege,

Krankenpflegeschule Zürich IKP (Krankenpflege für Kinder und Erwachsene), ab 1987 Teilzeit 70% neben Familie

1984 – 1985

Ausbildung zur Berufsschullehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Kaderschule Zürich

1982 – 1983

Unterrichtsassistentin, Schule für psychiatrische Krankenpflege Zürich

1980 – 1984 

Tätigkeit als Pflegefachfrau HF 100% in verschiedenen Spitälern und Kliniken: Chirurgie, Medizin, Wochenbett und Psychiatrie

ab 1987

Mutter von 3 Kindern

Über mich

Beatrice Dumelin

Meine Ausbildung zur diplomierten Legasthenie-Trainerin und zur diplomierten Dyskalkulie-Trainerin

Ich habe beide Studienrichtungen beim Ersten Österreichischen Dachverband Legasthenie (EÖDL) absolviert, da in der Schweiz keine äquivalenten Bildungsabschlüsse existieren. Das Studium wird nach dem European Credit Transfer System berechnet. Der Titel Diplomierter Legasthenie-Trainer ist als Wortmarke beim U.S. Patent and Trademark Office registriert. 

Derzeit arbeiten diplomierte Trainer in 64 Ländern, darunter auch in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Diplomierte Legasthenie-Trainer haben ein umfassendes Wissen über das komplexe Gebiet der Sprachschwächen und der Legasthenie. Diplomierte Dyskalkulie-Trainer absolvieren eine ebenso umfangreiche Ausbildung im Rahmen der Rechenschwäche und der Dyskalkulie. Weiter verfügen die diplomierten Trainer über die notwendigen pädagogisch-didaktischen Kenntnisse.